Navigation

Wissenswertes

Sie sind an der Bauhygiene im Allgemeinen interessiert? Oder möchten sich im Besonderen über Bauplanung, Bauberatung und Bauabnahme informieren? In einem FAQ haben wir hier für Sie die wichtigsten Fragen und Antworten zusammengefasst, um potenzielle Unsicherheiten zu klären und Lösungsansätze zu bieten. Zudem finden Sie hier die gesetzlichen Anforderungen in Form von Normen und Richtlinien, die als Grundlage für die optimale Bauhygiene dienen.

FAQ

  • Benötige ich eine krankenhaushygienische Stellungnahme?

    In Abhängigkeit der jeweiligen Hygieneverordnung des Bundeslandes sind Neu- und Umbaumaßnahmen vor Ihrer Beantragung oder Realisierung durch einen Krankenhaushygieniker zu beurteilen. Dies trifft in der Regel auf Krankenhäuser, Reha-Kliniken und ambulante OP-Zentren sowie Einheiten zur Medizinprodukteaufbereitung (ZSVA, AEMP) zu. Im Einzelfall und in Abhängigkeit von der Genehmigungsbehörde ist eine krankenhaushygienische Stellungnahme auch für weitere Baumaßnahmen, z.B. bei Arztpraxen und Privatkliniken, notwendig.

  • Können Sie auch Raumlufttechnik und Wasser beurteilen?

    HYBETA verfügt über eigene Bereiche, die eine Beratung und Prüfung von Lüftungssystemen und Wassersystemen anbieten. Im Rahmen von Baumaßnahmen arbeiten diese Bereiche eng mit dem Bereich der Bauhygiene zusammen und stimmen sich untereinander auf kurzen Wegen direkt ab.

  • Erstellen Sie krankenhaushygienische Stellungnahmen?

    Ja. Wir erstellen krankenhaushygienische Stellungnahmen für Um- und Neubauten im Gesundheitswesen. Hier vor allem für den Bereich der Krankenhäuser und ambulant operierenden Zentren. Durch unsere Stellungnahmen, die von einer Fachärztin für Krankenhaushygiene und Umweltmedizin unterschrieben sind, erfüllen Sie die gesetzlichen Vorgaben der Hygieneverordnungen der einzelnen Bundesländer, nach denen eine Baumaßnahme im Vorfeld durch einen Krankenhaushygieniker bewertet werden soll.

    Durch unsere Kenntnisse und praktischen Erfahrungen ist es sinnvoll uns frühzeitig in die Entwurfsplanung mit einzubinden, um Optimierungspotential frühzeitig zu erkennen. Eine Bewertung einer schon fertigen Planung kann bei der Beurteilung Fehler zeigen, die nur noch mit entsprechenden Kostenaufwand zu korrigierten sind.

Normen und Richtlinien

Infektionsschutzgesetz (IfSG)

Mehr erfahren

Hygieneverordnungen der einzelnen Bundesländer

Mehr erfahren

Empfehlungen der Kommission für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention am Robert Koch-Institut(KRINKO-Empfehlungen)

Mehr erfahren

Biologische Arbeitsstoffe im Gesundheitsdienst und in der Wohlfahrtspflege (TRBA 250)

Mehr erfahren

Richtline für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention

Mehr erfahren