Navigation

Portrait Daniel Triphaus

Nachdem Daniel Triphaus 2013 zunächst studienbegleitend zum Bachelor bei HYBETA vielfältige Aufgaben übernimmt, ist es nach seinem anschließenden Masterabschluss in Accounting & Management und den sehr guten Erfahrungen eine leichte Entscheidung bei HYBETA zu bleiben. Zu seinen Aufgaben zählen schon damals Aufbau und Struktur des Finanzbereiches sowie die Unterstützung der operativen Bereiche in allen kaufmännischen Angelegenheiten. Dank dieser Erfahrungen, weiß der heutige Bereichsleiter Raumlufttechnik & Bauhygiene sowie Kaufmännische Leiter von HYBETA, was Anpassungsfähigkeit und Einsatzbereitschaft bedeuten.

Daniel Triphaus

Master of Science in Accounting & Management
Assistent der Geschäftsführung - Finanzen
Bereichsleiter Raumlufttechnik & Bauhygiene

HYBETA GmbH
Nevinghoff 20
48147 Münster
www.hybeta.com

fon +49 (0) 2 51 28 51 - 140
mobil +49 (0) 1 51 18 86 12 58
emaild.triphaus@hybeta.com
Mehr wissen. Weiter denken.

Vom Willen etwas zu bewegen

Der studierte Betriebswirt treibt bei HYBETA die Steuerung sowie Entwicklung des Bereichs Raumlufttechnik & Bauhygiene voran und stellt außerdem sicher, dass die wirtschaftlich nachhaltige Ausrichtung des gesamten Unternehmens gewährleistet ist. Die vielen unterschiedlichen Aufgaben, die zum daily Business des gelernten Bankkaufmanns zählen, sind Motivation und Herausforderung zugleich. „Ich habe den Willen etwas zu bewegen“, verrät Daniel Triphaus, womit er sich bei HYBETA in bester Gesellschaft befindet. „Mit der Arbeit in interdisziplinären Teams sowie der Unterstützung untereinander und zwischen den einzelnen Bereichen, erreichen wir stets das Maximum“, so der gebürtige Emsländer. „Wir liefern unseren Kunden wertvolle Leistungen und schützen so deren Mitarbeiter und letztendlich auch die Patienten“.

Zwischen Forschung und Freizeit

Wenn Daniel Triphaus nicht gerade zusammen mit der FH Münster, der WWU Münster und dem Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) brandaktuell zu „Möglichkeiten und Grenzen der eigenverantwortlichen Wiederverwendung von FFP2-Masken für den Privatgebrauch“ forsch, engagiert er sich im Verband unabhängiger Prüflabore e.V. (VUP) in der Projektgruppe Benchmarking. Seine Familie, aufwendige Kochabende und Sportarten wie Fußball, Squash und Joggen sorgen für eine ausgeglichene Work-Life-Balance.