Navigation

Deutschlandweit für Hygiene unterwegs

Portrait Sabine Philippi

Die Hygienefachkraft Sabine Philippi betreut und berät für HYBETA die eigenen Laborkunden, Arztpraxen, Sanitätshäuser, Dialysezentren, Pflegeheime und Unternehmen, die besonderen hygienischen Anforderungen unterliegen. Ihre Kunden sind über Deutschland verteilt, also über 16 Bundesländer mit 16 eigenen Länderverordnungen über Hygiene. Etwas weniger Föderalismus und etwas mehr Einheitlichkeit, zumindest bei der Hygiene, würde Philippi sicher begrüßen.

Doch die Pfälzerin aus dem schönen Zellertal beklagt sich darüber nicht. Letztlich seien die Unterschiede in den 16 Länderverordnungen überschaubar. Die KRINKO-Empfehlungen, also die Empfehlungen der Kommission für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention am Robert Koch-Institut, seien die eigentliche Bibel für alle Hygienefachkräfte, erläutert sie.

Sabine Philippi

Staatlich anerkannte Hygienefachkraft, HFK®

HYBETA GmbH
Nevinghof 20
48147 Münster
www.hybeta.com

fon +49 (0) 6221 18588 - 183
mobil +49 (0) 171 5797535
emailS.Philippi@hybeta.com
Mehr wissen. Weiter denken.

Hygienebegehung-Hygieneberatung

Sabine Philippi ist seit 2011 bei HYBETA und verantwortet mit ihrer Kollegin Birgitt Stock den Geschäftsbereich Hygienebegehung-Hygieneberatung. Sie blickt auf 26 Berufsjahre als ausgebildete Krankenschwester zurück, von denen sie wiederum neun Jahre in Dialysen im Krankenhausbereich und im ambulanten Bereich gearbeitet hat. Der Fachbereich Dialyse liegt ihr auch heute noch sehr am Herzen. Wenn Philippi und Kollegin Birgitt Stock über die Aufteilung der Kundenbesuche sprechen, übernimmt sie gerne die Dialysezentren und Dialysepraxen.

Als Krankenschwester war ihr die Bedeutung der Hygiene für die Genesung der Patienten und das Wohl der Mitarbeiter im klinischen Alltag sehr früh bewusst. 2007 folgte die Weiterbildung zur Hygienefachkraft. „Ich will die Hygiene im medizinischen Bereich voranbringen, und das erfordert, Wissen zu vermitteln“, erklärt Philippi ihr Motiv zu HYBETA zu wechseln und auch weshalb sie „wahnsinnig gerne“ Hygieneschulungen durchführt. Das Wissen über Hygiene entwickelt sich ständig weiter, und um stets auf dem neuesten Stand zu sein und künftige Entwicklungen einschätzen zu können, ist Sabine Philippi aktives Mitglied der Deutschen Gesellschaft für angewandte Hygiene in der Dialyse (DGAHD) und der Vereinigung der Hygienefachkräfte der Bundesrepublik Deutschland (VHD).

Beraterin und Problemlöserin

Die Arbeit bei HYBETA hat ihren beruflichen Horizont und ihre Tätigkeit wesentlich erweitert, erzählt sie auf Nachfrage. Zu ihren vielfältigen Aufgaben zählen Hygieneberatung, Hygienebegehung, mikrobiologisches Monitoring, Hygieneschulung und Prozessbeobachtung. Auch schätzt sie die Tätigkeit als Beraterin und Problemlöserin. „Wir unterstützen unsere Kunden bei Anfragen und Forderungen von Aufsichtsämtern und Regierungspräsidien und arbeiten mit den verantwortlichen Krankenhaushygienikern eng zusammen.“ Und sollten sich bei einer ihrer Begehungen oder Prozessbeobachtungen Probleme abzeichnen, die nicht nur Veränderungen der Arbeitsweise erfordern, könne sie voll und ganz auf die Lösungskompetenz der Kollegen und Kolleginnen aus den anderen HYBETA-Geschäftsbereichen vertrauen. „Wir sind ein Team! Und diesen Vorteil spüren auch die Kunden.“

So sehr sich Philippi in ihre Berufung als Hygienefachkraft vertieft, so trennt sie doch deutlich zwischen der Arbeitswelt und dem Privatleben. „Das eine ist öffentlich und das andere bleibt privat“, sagt sie und lacht. Nur ein Detail gibt sie preis. Wenn sie nicht gerade an ihrem Schreibtisch in Heidelberg ist, auf Dienstreise oder beim Kunden, kann es gut sein, dass man sie am Donnersberg – der höchsten Erhebung des Pfälzerwaldes –bei ausgedehnten Spaziergängen mit ihrem Hund trifft.